Theateraufführungen der DS-Kurse


Dass sie Freude an originellen Wendungen haben, bewiesen die Elftklässler/-innen der AHFS, die mit ihrem Grundkurs Darstellendes Spiel unter Leitung von Dieter Glaum das selbst verfasste Theaterstück „Mordshunger“ aufführten.

Im eigenen Hotel wird Dieter Arnsberg (Sabri Siso) ermordet. Seine Frau Marianne (Lena Korff) ist aber eher an ihrer verschwundenen Keksdose als an der von den Kommissaren DeBeukelaer (Robin Weber) und Leibniz (Philipp Basmaci) durchgeführten Aufklärung der Tat interessiert. Zur Klärung des Falles befragen die Kommissare mithilfe einer Polizistin (Anna Stier) die Reinigungsfachkräfte (Veronika Sames, Theresa Turgut), den Hausmeister (Julius Piskin), die Kellnerin (Anna Loos) und das äußerst verdächtige Ehepaar Beate und Martin Lenz (Klara Best, Samuel Wardzala). In einer Gerichtsverhandlung zum Fall unter Leitung des Richters (Andre Michel) und unter Beteiligung des Verteidigers (Ricky Reinhardt) wird schließlich Martin Lenz aufgrund der belastenden Zeugenaussage der Saunaangestellten (Anastasia Weber) als Täter verurteilt. Dies geschieht mithilfe der Geschworenen (Anny Goy, Michael Loos, Caroline Mientus, Lara Stein), die auch gleichzeitig als Chor das Geschehen begleiten und kommentieren. Allerdings ist die Beweislage gegen Lenz geschickt von Kommissar DeBeukelaer inszeniert, der sich am Ende als kekssüchtiger Täter herausstellt. Die Aufführung wurde von Jan Manteufel an der Technik gekonnt in Szene gesetzt.

Unter dem Titel „Ist hier noch frei?“ boten die Schüler/-innen der 12. Klassen anschließend fünf Szenen zum Thema Partnerschaft auf. In der ersten Szene verfolgt ein älteres Ehepaar (Patricia Kloninger, Linnea Schmidt) an einer Bushaltestelle erstaunt den Verabredungsmarathon einer jungen Frau (Loreen Schüller) für das Wochenende per Handy. Während die Ehefrau sich über diese Praxis echauffiert, reagiert der Ehemann belustigt und bittet die junge Frau um eine Verabredung.

Der Bodyguard Lothar (Matilda Bernecker) schildert seinem Freund Hansi in der zweiten Szene seinen Einsatz bei einem Musikkonzert, während dessen er von einer dankbaren Besucherin eine Telefonnummer zugesteckt bekommt. Unter Hansis gut gemeinten Ratschlägen verabredet sich der linkische Lothar schließlich mit dem Fan.

Nina (Danya Javan) und Silke (Milena Köhler) unterhalten sich in der dritten Szene über ihren untreuen und oberflächlichen Freund / ehemaligen Freund Julius (Justin Müller) und wollen ihm seine Gemeinheiten heimzahlen, was ihnen dann auch gelingt.

Das Ehepaar Anna (Linnea Schmidt) und André (Patricia Kloninger) unterhält sich in der vierten Szene über die Möglichkeit, dass die vierfache Mutter Anna wieder arbeiten geht. Nach kontroverser Diskussion gibt André Anna grünes Licht für ihren Arbeitswunsch.

Die fünfte und letzte Szene spielte auf einer zweigeteilten Bühne. Während auf der einen Seite der Bühne das Ehepaar Heinz (Isabelle Trapp) und Tina (Elisa Wirth) – sie gespannt und er eher mürrisch, da er sich lieber das Fußballspiel auf einem anderen Sender ansehen möchte – eine Vorabendserie verfolgen, diskutieren die Schwestern Sue (Loreen Schüller) und Judy (Danya Javan) auf der anderen Seite der Bühne, die die Handlung der vom Ehepaar angesehenen Vorabendserie darstellt, den Fehltritt Sues mit dem Partner von Judy. Als Heinz’ Kumpels zum Fußballschauen kommen, wird der Sender endlich gewechselt und die Kumpels diskutieren Sinn und Unsinn von Vorabendserien.

Die ca. 140 Zuschauer erlebten einen kurzweiligen und unterhaltsamen Theaterabend und honorierten die Leistungen der Laienschauspieler/-innen immer wieder mit fröhlichem Lachen und kräftigem Applaus.

Back to Top

Magazin auswählen